„Ich bin leidenschaftliche HANDwerkerin“, sagt die Mödlinger Zahnärztin Dr. Barbara Minihold. Sie öffnet ihre Ordination auch samstags.

„Der Landarztberuf muss wieder sexy werden“ sagt BUKO Präsident Thomas Horejs bei der Pressekonferenz am 13.6.2019. Gemeindebundpräsident Alfred Riedl nennt die Freien Berufe wichtige Partner für die Gemeinden.

Wie sieht es mit der Versorgung am Land durch die Freien Berufe, z.B. durch Zahnärztinnen und Zahnärzte aus ? Der Österreichische Gemeindebund hat in Zusammenarbeit mit der Bundeskonferenz der Freien Berufe Österreichs (BUKO) eine Erhebung unter den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in Österreich gemacht. Die Ergebnisse werden in einer Pressekonferenz am 13. Juni 2019 präsentiert.

Beim Empfang der Bundeskonferenz der Freien Berufe Österreichs in der Österreichischen Ärztekammer war eines klar: in Österreich soll es auch in Zukunft in der Stadt und am Land VertreterInnen der Freien Berufe geben.

Die BUKO und der Österreichische Gemeindebund fragen Österreichs Bürgermeisterinnen und Bürgermeister: Wie ist die Versorgung der Menschen in Ihrer Gemeinde durch die Freien Berufe? Was braucht es, was könnte man ändern?

Die Bundeskonferenz der Freien Berufe Österreichs wird sich auch 2019 engagiert für die Anliegen der Freien Berufe einsetzen und wünscht allen Vertreterinnen und Vertretern der Freien Berufe ein erfolgreiches Jahr.

Tierärztekammer Präsident Kurt Frühwirth und Vertreter der Bauern und der Landwirtschaft betonen die Wichtigkeit der flächendeckenden Versorgung auf dem Land.

Rudolf Kolbe betont als neuer Präsident der Ziviltechniker Kammer den wichtigen Interessensausgleich innerhalb der Berufsgruppen.

Der scheidende BUKO Präsident Kurt Frühwirth gratuliert dem neuen BUKO Präsidenten Thomas Horejs, Präsident der Österreichischen Zahnärztekammer.

Der BUKO Beitrag im Ö3 Mittagsjournal zum anhören!